Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/35/d43278575/htdocs/clickandbuilds/CVJMVeldhausen/components/com_fjrelated/models/fjrelated.php on line 408

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/35/d43278575/htdocs/clickandbuilds/CVJMVeldhausen/components/com_fjrelated/models/fjrelated.php on line 408

Nachdem alle Teilnehmer im Jugendheim am Speicherbecken Geeste eingetroffen sind, wurden erst einmal die Zimmer verteilt, was natürlich reibungslos verlief. Nach kurzer Freizeit und Einbruch der Dunkelheit versammelten wir uns gemeinsam, um eine Runde Prügelpuzzle im anliegenden Wald zu spielen. Damit die Teilnehmer es leichter hatten, wurden die Puzzleteile vorher mit Leuchtstäben gekennzeichnet. So konnten die Teilnehmer den schon auf der Freizeit gewonnen Teamgeist wieder aufleben lassen. Nachdem das Spiel beendet war, war es auch schon Zeit für die Nachtruhe. Am nächsten Morgen versammelten sich alle zum gemeinsamen Frühstück, um sich für den bevorstehenden Tag zu stärken. Auf dem Plan stand ein bunter Vormittag, welcher aus dem schon bekannten Spiel „Schlag den Leiter“ bestand. Bei diesem Spiel geht es darum, dass die Teilys in verschiedensten Mini- und Geschicklichkeitsspielen gegen einen ihnen zugeteilten Leiter antreten mussten. Hierbei schlugen sich alle sehr gut und der Spaß stand hierbei wie immer an erster Stelle. Nachdem alle Spiele erfolgreich durchgespielt wurden, stärkten wir uns mit einem leckeren Mittagessen, welches von den Meisterköchen Guido und Heike zubereitet wurde. Nach einer kurzen Mittagsruhe ging es in einem von uns vorbereiteten Rollenspiel darum, dass die Tochter des Waldgeistes sehr krank ist und nur geheilt werden konnte, wenn sie das Licht des Lebens, den Heiltrank und den Heilspruch bekam. Jetzt lag es an den Teilys das Rätsel zu lösen und die vielen verschiedenen Charaktere auszufragen und zu verstehen, um an die benötigten Zutaten zu gelangen.  Nachdem die Waldelfe wieder gesund war und auch die anderen Charaktere wie zum Beispiel Hensel und Gretel zueinanderfanden, stärkten wir uns alle mit einem leckeren Abendessen. Nachdem wir mit dem Abendessen fertig waren und alles vorbereitet war, ließen wir den Samstag mit einem Filmabend ausklingen.  Den Sonntag starteten wir mit einem gemütlichen Brunch, welcher von einer Andacht und einigen Liedern begleitet wurde. Danach ging es daran, das Freizeitheim wieder aufzuräumen, sodass wir pünktlich am Gemeindehaus sein konnten. Als dies endlich geschafft war, fuhren alle gemeinsam zum Gemeindehaus, um sich noch einmal zum Kaffee und von den Eltern gebackenen Kuchen zu versammeln. Hierbei haben wir uns noch einige Bilder der Freizeit in Vechta angeschaut.

Wir freuen uns schon wieder auf die anstehende Freizeit in Aggertal 2019, euer Leiterteam der großen Freizeit 😊

Zu Beginn des neuen Jahres stand mal wieder der Abschluss der letzten Zeltfreizeit auf dem Plan – in Form des traditionellen Dankschön-Essens für alle Leiter und die Küchenteams. Wie üblich war auch dieses Mal die Location bis zum Schluss geheim, und so fanden sich die Mitarbeiter bei Los Amigos in Lingen wieder. Dort gab es für die Mitarbeiter leckere Grillplatten, und neben dem Essen und Trinken war auch Zeit für ein gemütliches Zusammensitzen und quatschen.

2019 01 18 Dankeschön Essen 1

2019 01 18 Dankeschön Essen 2

2019 01 18 Dankeschön Essen 3

 

Die Stimmung betrübt, die Teilys müde und das Wetter eigentlich viel zu heiß um alles abzubauen. 

Trotzdem starteten wir schon etwas früher als sonst motiviert in den Tag und nahmen, nachdem der LKW für das Material eintraf, ein leckeres Frühstück zu uns. Danach hatten die Teilys noch etwas Zeit um auch ihre letzten Sachen zu packen, wonach wir entspannt in den letzten Teil unserer Bibelarbeit starteten. Hier ging es um die Geschichte der Arche Noah und auch nocheinmal darum die Teile eines Bootes auf die Aufgaben in der Gemeinde zu übertragen. Zwar war die Bibelarbeit aufgrund der Umstände etwas knapp gehalten, trotzdem war es sehr informativ und ein schöner Abschluss der Bibelarbeit. 

Ebenalls wurden wir noch von einer "dekorativen" Fahne überrascht, welche von der Nachtwache (Gerda & Nenny) gehisst wurde. #Üüüüberfall

Zwischen Bibelarbeit und Mittagessen hatten die Kinder noch Zeit, beim Zelte abbauen, Klos putzen und Platz sauber machen zu helfen, was super klappte. Dafür nochmal ein riesen Dankeschön an die tatkräftigen Teilnehmer. :-)

Danach  gab es ein leckeres Mittagessen, weches aus Resten bestand, aber trotzdem super lecker war ( Super Küche Super Küche, Hey! Hey!). 

Als wir dann pünktlich im Bus saßen begaben wir uns auf dem Heimweg. im Bus wurde noch ein wenig gesungen und die Briefumschläge wurden verteilt, da am Anfang der Woche eine große Leine aufgehangen wurde, wo jeder Teily und Leiter einen eigenen Briefumschlag hatte, in den man nette Sachen über den anderen schreiben durfte. 

In Veldhausen angeommen wurden wir schon sehnsüchtig von den Eltern erwartet, welche ihre Kinder alle herzlich in die Arme schlossen. 

Danach traf auch der Material-LKW ein, welcher dank tatkräftiger Helfer und Eltern zügig ausgeräumt werden konnte. Vielen lieben dank hier nochmal an alle !! :-))

Somit war es das auch schon dieses Jahr mit den Freizeiten. Etwas Schade, aber das Nachtreffen steht ja nun auch wieder bald bevor. 

Bis spätestens nächstes Jahr, eure Leiter der großen Freizeit. :-) 

1ebf4eda510785b3d2e26564f91b1034

 

Da wir aufgrund der Nachtwanderung alle spät im Bett und müde waren, starteten wir den Tag eine Stunde später, um halb 10.

Nach einem leckeren Frühstück gestalteten wir den Vormittag erneut mit AG`s. Hier konnten die Teilys erneut Rucksäcke bemalen, Kissen nähen, Basketball spielen oder ihren eigenen Lippenbalsam herstellen. Für die Survival AG war es leider zu heiß, weshalb wir diese ausfallen lassen mussten. 

Da wir alle bei 35°c keinen großen Appetit hatten, gab es "Nur" einen kleinen Mittagssnack, welcher sehr lecker war. 

Da es Nachmittags sehr heiß und schwül war, es jedoch abends regnen und gewittern sollte, begannen wir schon langam die Teilnehmerzelte abzubauen. Ebenfalls hatten die Kinder dann mehr Zeit, ihre Mini-Playbackshow vorzubereiten.

Während des starken Regens ließen sich einige Teilnehmer und Leiter den Spaß nicht nehmen und rutschten gemeinsam im Matsch, was auch den Zuschauern großen Spaß bereitete. 

Abends gab es dann ein super leckeres Abendessen, welches alle sehr stärkte.

Darauf folgend fand der Abschlussabend statt. Hierfür haben mehrere Gruppen eine Choreographie zu einem zugeteilten Lied eingeprobt, was allen sehr viel Spaß bereitete. 

Danach fand noch ein Tanz statt, wo alle nochmal die "Sau" rauslassen konnten. 

Den Abend ließen wir dann gemeinsam am Lagerfeuer mit Marshmallows und einer schönen Andacht ausklingen. Da es Nachts sehr warm war und wie bereits erwähnt die Schlafzelte abgebaut waren, durften sich die Teilnehmer aussuchen, ob sie unter freiem Himmel, oder im Großen Zirkuszelt schlafen wollten. Hier entschied sich die große Mehrheit natürlich dafür, draußen zu schlafen. 

Während der Nachtwache wurde ebenfalls schon angefangen, alles weiter abzubauen, damit wir am nächsten Tag nicht in purem Stress verfallen.

IMG 0466

d09754de4399200cdc68c7a08be5679e

 

Nach einem leckeren Frühstück ging es wach und gestärkt weiter mit der Bibelarbeit, welche das Thema "Zusammenhalt" beleuchtete. Hierbei mussten die Kinder den Begriff erstmal erklären und beschreiben, was für sie Zusammenhalt bedeutet, woraufhin wir ein Vertrauensspiel spielten. Danach führten die Leiter ein kleins Schauspiel auf, in dem Jesus mit seinen Jüngern auf einem Boot mitten in einen Sturm gelang. Daraufhin teilten wir uns in mehreren Gruppen auf, in denen wir etwas über die Situation sprachen und nocheinmal das Thema Zusammenhalt vertieften. Danach hatten die Teilys 15 Minuten Zeit aus Sachen die sie finden ein schwimmendes Boot zu bauen, welches wir danach auch austesteten. 

Als die Bibelarbeit erfolgreich abgeschlossen wurde, stärkten wir uns mit einem leckeren Mittagessen, welches uns genug Energie fü den Tag gab. 

Den Nachmittag gestalteten wir erneut damit, an der nahegelegenen Tonkuhle zu planschen. Einige Teilys blieben auf dem Zeltplatz und vertieben sich die Zeit damit, auf der Silopplane zu rutschen oder sich gegenseitig mit Wasserbomben abzuwerfen. 

Abends gab es dann ein leckeres Abendessen und dazu noch leckere Currywurst, welche uns für den weiteren Abend stärkte. 

Nun hatten die Kinder etwas Zeit, da wir die bevorstehende Nachtwanderung vorbereiten mussten, welche im Wald statt fand.  Hierfür waren im Wald mehrere Stationen aufgebaut, wo die Teilys ihr Geschick unter Beweis stellen mussten.  Der gesamte Weg war ausgelegt mit Knicklichtern und es wurde mittels Spinnennetzen und Kerzen für die gewisse Gruselstimmung gesorgt. Ebenfalls versteckten sich einige Leiter im Wald, um so die Teilys erschrecken zu können, was sehr gut klappte.  Auf dem Weg mussten die Kinder einen Laufzettel ausfüllen, auf dem schwierige und knifflige Fragen standen. Sie hatten eine Prall gefüllte Wasserbombe bei sich, welche die gesamte Nachtwanderung über in der Hand halten mussten. Ist diese nicht zerplatzt, gab es extra Punkte.

Danach fielen die Teilys alle müde ins Bett und schliefen ruhig. 

IMG 0443

IMG 0450

Die Nachtwache wurde von Inga und Niklas übernommen. 

Nachdem wir uns durch ein leckeres Frühstück von der neuen Freizeitküche bestehend aus Erna, Diane und Inga stärken konnten, schmierten wir uns Brötchen und packten Proviant für die bevorstehende Tagesfahrt. Pünktlich um 9.00 fuhr der Bus ab, welcher leider doch nicht beim Tuchmuseum hielt, sondern vor den Toren des Tier- und Freizeitparks Thüle zum stehen kam.

Dort angekommen erwarteten uns viele Attraktionen wie schnelle Fahrgeschäfte, viele verschiedene Tiere und ein breites Programm an Unterhaltung und Bespaßung. Durch das super Wetter wurde die Tagesfahrt zu einem unvergessslichem Ereignis der Freizit. Nachdem alle Stationen des Parks besichtigt und abgeklappert wurde, ging es um 16.00 Uhr wieder auf den Weg zum Zeltplatz, wo schon fleißig für das bevorstehende Bergfestvorbereitet und gekocht wurde.

Als sich dann alle Teilys für das große Fest schick gemacht haben, ging es erstmal darum, mit seinem Bergfest-Date ein schönes Foto zu machen. Das pompös dekorierte Zirkuszelt diente für den heutigen Abend als Fläche für das riesen Buffet, welches von der erstklassigen Küche den ganzen Tag vorbereitet wurde. Von Tachosalat bishin zu leckeren Frikadellen und einem unübertrefflichem Nachstisch war alles dabei und es wurde gegessen bis zum platzen. 

Nachdem wir uns alle etwas vom leckeren essen erholt haben, ließen wir den Abend gemütlich am Lagerfeuer ausklingen. 

Nachts wurden wir jedoch nochmal von Fahnenklauern überrascht, welche jedoch aufgrund der erstklassigen Nachtwache, bestehend aus Gerda und Nenny, keine Chance hatten. 

IMG 0310

IMG 0360

IMG 0417

IMG 0426

Die Glocken läuten, der Posaunenchor spielt und Kirchenrat und Pastoren betreten die "Kirche". Es ist Sonntag und Gottesdienst steht an. Unsere Teilnehmer haben in den verschiedenen Gremien einen tollen Gottesdienst geschaffen: Küster richteten eine tolle Kirche her, die Gemeinde bereitete ein reichhaltiges Brunchbuffet vor, Kirchenrat verlaß die Lesung und Abkündigungen, der Chor bereitete den musikalischen Rahmen vor und die Pastoren verkündeten eine tolle Andacht und eine tiefgründige Predigt. Nebenbei wurde schön gebruncht. Alles in allem ein sehr gelungener Vormittag.
Nach einer ausgedehnten Mittagspause stand erneut das Ziel "Tonkuhle", der Freizeitsee unseres Vertrauens, fest.
Der Nachmittag verging bei großem Spaß im kühlen Nass und nach dem leckeren Abendessen standen AGs auf dem Tagesplan. In den verschiedenen Angeboten konnten sich die Teilnehmer bei einer Runde Basketball austoben, ihre Kentnisse im Bereich Survival erweitern, stylische Tragebeutel gestalen, Lippenpflege und Bathbombs herstellen oder wunderschöne Kissen nähen und verzieren.
Erneut klang der Abend am Lagerfeuer aus und auch diese Nacht wurde weder durch Fahnenklauer, noch durch seltsame Tiere gestört.

IMG 0300

IMG 0307

IMG 0309

Nach der von Fahnenklauern geplagten Nacht haben sich unsere Leiter dazu entschlossen, das Frühstück um eine Stunde nach hinten zu verschieben.
Danach begann der zweite Teil unserer Bibelarbeit: "Gott muss ein Seemann sein", ein Lied der bekannten Band Santiano prägte diese zweite Einheit. Wir haben uns darüber Gedanken gemacht, was Gott und Gemeinde mit einer Schiffscrew zu tun haben. Das Vertrauen zu Gott und anderen Menschen war dabei ein wichtiges Thema, welches wir auch anhand von verschiedenen Vertrauens- und Kooperationensspielen selbst erfahren durften.

Nach einer Stärkung in Form einer super leckeren Suppe konnten wir unsere weiteren Tagspunkte angehen. Nun war der Wettkampf der Wettkämpfe gekommen. Was ist schon Olympia oder die Fußball-WM verglichen mit unserer lagerinternen "Schmäärlympiade"?
An verschiedenen Stationen konnten wir unser Geschick unter Beweis stellen. Die Verbindung bei allen Stationen: Alle hatten etwas mit Wasser zu tun. So mussten wir beispielsweise mit Wasserpistolen unser Können unter Beweis stellen oder unter Zeitdruck möglichst viel Wasser von A nach B transportieren. Außerdem durften wir nun endlich mal Nenny und Luca zeigen wie sehr wir sie mögen: Sie waren aneinander gebunden und wir hatten das Ziel, sie mit Hilfe von Wasserbomben zu "erfrischen". Der Nachmittag klang bei einer gemeinsamen Wasserschlacht und Planerutschen aus.
Abends war Quizabend angesagt: Bei "X-treme Extreme Activity" mussten wir in verschiedenen Gruppen Worte erraten, welche ein Gruppenmitglied erklärte, pantomimisch darstellte oder zeichnete. erschwert wurde das ganze durch verschiedene Handycaps. So wurden wir beispielsweise während des Zeichnens gekitzelt oder mussten mit Wasser im Mund erklären. Moderiert wurde das ganze von den beiden Topstars Vincenzo und Tina, deren Modegeschmack nicht zu übertreffen war!
Bei einem Lagerfeuer, gemeinsamen Singen, einer Andacht und einer Gruselgeschichte klang der Abend gemütlich aus. Die Nacht verlief ohne weitere Vorkommnisse.

IMG 0179

IMG 0233

IMG 0237

45f8c9a2fc729581ad3b58d25af8a595

IMG 0262

IMG 0284

Nachdem die erste Nacht ruhig verlief, starteten wir den zweiten Tag mit einem ausgewogenem Frühstück. Somit gingen wir gestärkt in unsere erste Bibelarbeit, welche von Jahn und Nenny vorbereitet wurde. Wir sind in das Thema "Ein Schiff, das sich Gemeinde nennt eingestiegen und haben über verschiedene Fromen und Ansichten von Gesellschaft geredet. Anscchließend gab es ein leckeres Mittagessen. Nach einer kleinen Freizeit füllte sich der Nachmittag mit einem Spaziergang zur nahe gelegenen Tonkuhle, wo wir schöne Stunden im Wasser verbrachten. Um circa 17 Uhr kamen wir wieder am Zeltlager an und hatten bis zum Abendessen FReizeit, die wir mit Fußball, Baskettball und Volleyball füllten. #Sportlich

Nach dem leckeren Abendessen gingen wir in den Wald um eine super tolle Runde Goldrausch zu spielen, wo die Gruppe #GülleGang gewonnen hat. Nach diesem abenteuerreichen Ereignis wurde es  durch die abschließende Andacht etwas ruhiger und es legten sich alle ins Zelt. Diese idyllische Ruhe war jedoch nicht von langer Dauer, da gegen 3 Uhr mehrere Gruppen von Fahnenklauer unseren Zeltplatz stürmten. Diese hatten durch den tatkräftigen Einsatz der Teilys jedoch natürlich keine Chance. Nach einer Runde Kaffee mit den niedergeschlagenen Fahnenklauern ging es jedoch auch für die letzten ins Bett.#

 

IMG 0164

IMG 0169

 

 

Dieser Beitrag wurde von Dini & Fenna geschrieben

Nachdem wir pünktlich um 9.00 Uhr Veldhausen verlassen haben, ging es auf direktem Weg nach Vechta.

Die Busfahrt war sehr musikalisch, da manche viel und schön mitgesungen haben.

Bei unserer Ankunft wurden wir von der kleinen Freizeit empfangen. Danach wurden die Zelte eingeteilt, was sehr reibungslos verlief.

Nach getaner Arbeit wurden wir mit einem leckeres Essen belohnt, welches von dem super Küchenteam zubereitet wurde.

Unser erster richtiger Programmpunkt waren die Kennlernspiele, welche von Laura & Gaby organisiert wurden. Nachdem wir uns in der Runde vorgestellt haben, spielten wir Spiele wie

Speeddating, das bereits bekannte Decken-Spiel und Wahr oder Falsch. Zum Schluss wurden die diesjährigen T-Shirts verteilt, welche natürlich sehr schön aussehen.

Nach kurzer Freizeit stärkten wir uns mit einem leckeren Abendessen, worauf das Chaos-Spiel folgte.

Hierfür wurden wir in sechs Gruppen eingeteilt, in denen wir mithilfe von Bildern verschiedene Orte finden mussten, an denen Codewörter versteckt waren.

Mit diesen Wörtern mussten wir zu unserem zugeteilten Leiter laufen, der uns eine Frage stellte, die wir richtig beantworten mussten, um das nächste Bild zu bekommen.

Nach dem Spiel waren wir alle sehr erschöüft, weshalb wir uns nur kurz am Lagerfeuerplatz trafen, bevor wir alle ins Bett gingen. Die Nacht verlief ruhig und Gaby & Gerke waren in dieser Nacht die Nachtwache.

IMG 0001

 

 

jj

 

 

 

Dieser Beitrag wurde verfasst von Pia & Jolanda 

 

Vom 9. bis zum 11. März haben sich die Leiterinnen und Leiter der diesjährigen Freizeiten getroffen. Los ging es am Freitag nach dem Beziehen des Freizeitheims Schöninghsdorf. Es wurde zunächst die allgemeine Planung besprochen.

Am Samstag kamen vormittags Günther Nyhoff und Guido Jansen zu Besuch, um mit frischen Ideen und viel Erfahrung, beim Ausarbeiten der Bibelarbeiten zu helfen. Nach einem langen Mittagessen, hat Sven Scheffels nachmittags noch eine Einheit zum Niedrigseilgarten gemacht.

Nach der vielen Bewegung wurde dann, eine Kaffe- & Kuchen-Pause gemacht, in der unser Geburtstagsleiter noch einen Geburtstagskuchen bekommen hat.

Anschließend wurden in den einzelnen Freizeitleiterteams, in gemütlicher Runde, die Tagespläne erstellt und die Aufgaben verteilt. Abends wurden, als Maßnahme zur Teambildung, im Matchpoint Nordhorn einige Runden Lasertag gespielt. Die Maßnahme war wie zu erwarten sehr erfolgreich, denn gewonnen hat natürlich der Spaß. Wir sind ja ein Team.

Als Ausgleich wurde der Sonntag dafür ganz gemütlich angegangen. Frühstuck, aufräumen und Abfahrt liefen reibungslos ab.